Dualplay / Dualview: Gaming ohne Splitscreen

In Kategorie: Ratgeber Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Dualplay / Dualview - Transkript:

Hallo und herzlich Willkommen zu einer weiteren Folge. In diesem Video heute erklären wir euch was Dualplay / Dualview ist wie man es verwendet. Zum Schluss dann noch mal die Vor- und Nachteile zu der Technologie. Zuerst benötigen  wir drei Dinge damit wir die Funktionen überhaupt verwenden können. Zuerst benötigen wir eine 3D fähige Brille mit der Dualplay Technologie, wie z.B die Oxid Diamond bzw Black Diamond. Diese Brillen funktionieren mit RF Beamern. Acer bzw Benq würden damit also nicht gehen.

Als nächstens benötigen wir eine Konsole, Xbox bzw Playstation 4. Und zum Schluss noch ein Spiel, welches sich über Splitscreen spielen lässt bzw bei dem der Bildschirm geteilt werden kann. Mögliche Spiele wären Halo, Call of Dutyo der F1 2020. Hauptsache wie gesagt, dass der Bildschirm in der Mitte geteilt wird. Ob vertikal oder horizontal, spielt keine Rolle. In unserem Beispiel verwenden wir einen Optoma Beamer und nutzen dazu unseren RF Emitter um ein 3D RF Signal zu erzeugen.

Was kann man sich unter Dualplay genau vorstellen?

Im Grunde wird hier der ganze Bildschirm einem zur Verfügung gestellt. Ihr kennst es sicherlich von früher, wenn der Bildschirm am TV in der Mitte geteilt wird und man gemeinsam ein Spiel im geteilten Bildschirm spielen konnte. Genau so funktioniert Dualplay - nur eben, dass JEDER Spieler den ganzen Bildschirm für sich alleine erhält.

Der Beamer muss sich im 3D Modus befinden und in den 3D Einstellungen wählt man dann horizontal bzw vertikal als Ausrichtung der geteilten Projektionsfläche. Das Spiel macht dabei die Vorgabe. Z.B Wenn das Spiel sich seitlich teilt, so muss die Einstellung am TV/Beamer auch seitlich geteilt (side by side) eingestellt werden. Ein weiterer Vorteil ist, dass man während des Spiels nicht abgelenkt wird und man auch bei seinem Mitspieler nichts abschauen kann. Ideal für Scharfschützen die sich gerne verstecken und aus dem Hinterhalt angreifen.

Dualplay für Nicht-Gamer

Es gibt natürlich auch Menschen die von 3D Filmen müde werden, aaaber nicht bei unseren Brillen! Trotzdem bietet die Dualplay/Dualview Technologie euch die Möglichkeit jederzeit zu 2D zu wechseln. So könnt ihr einen Film zeitgleich in 3D und 2D ansehen. Beide Zuschauer können den Modus auch jederzeit wechseln.

Der Aufbau

Wir nutzen einen Optoma 3D Beamer und nutzen das RF 3D Signal für die 3D übertragung. Zwei Oxid Diamond 3D Brillen verwenden dazu verwendet. Eine Playstation 4 und ein HDMI Kabel (1.4A oder höher) wird verwendet. Natürlich werden auch zwei Controller benötigt. Im Spiel wählen wir dann Splitscreen bzw geteilter Bildschirm aus, je nachdem wie es heißt. In den Beamereinstellungen wählen wir nun ebenfalls 3D aus und nutzen dabei 1zu1 die selbe Einstellung wie im Spiel. Wenn das Spiel seitlich den Bildschirm teilt, dann muss diese Einstellung auch am Beamer 1zu1 so eingestellt werden (side by side). Viktor der alte Fanboy hat natürlich Hamilton ausgewählt. Die Brille verbinden wir nun mit dem Beamer. 

OXID DIAMOND

Dualplay/ Bluetooth/ RF 3D-Brille
oxid diamond dualplay-dualview

Vorführung Dualplay

Ihr seht nun das Bild überlagert in unserer Vorführung. Bei euch sieht es dann natürlich normal aus. Wir wechseln die 3D Linse der Brille hin und her, damit ihr den Untrschied zwischen den beiden Spielern sehen könnt. Nur um zu zeigen, wie einfach Dualplay funktioniert. Während des 3D Spiels, erscheint für euch das Bild auch etwas dunkler, was jedoch nur durch die Aufnahme entstanden ist. Bei such wird es helelr sein.

Ihr könntet euch mit einem weiteren Klick auf der Brille direkt zum nächsten Spieler wechseln und dort theoretisch seine Bewegungen und Spielweise abschauen. Ist jedoch in der Realität schwer machbar, da ihr dabei selbst euer Bild aus den Augen verliert. Die Oxid Diamond 3D Brillen sind mit einem wiederaufladbaren Akku ausgestattet, der sehr lange durchhält. 

Die Vorteile erneut zusammengefasst: Ganzer Bildschirm / ganze Projektionsfläche für eine Person. Man wird weniger abgelenkt während des Spielens. 

Einen Nachteil hat die ganze Geschichte: Das Bild wird dabei minimal gestreckt. Das Bild wird in der Mitte geteilt, durch Dualpay/Dualview wird dabei der geteilte Abschnitt nach oben /unten hind bzw zu den Seiten hin gestreckt. Anders funktioniert es nicht. Wir hoffen, euch hat unsere kleine Einführung zum Thema Dualplay / Dualview gefallen. Bis im nächsten Video.

>
consectetur nunc ultricies eget mi, id lectus risus. Praesent mattis