Beste Outdoor Beamer

In Kategorie: Ratgeber Geschätzte Lesezeit: 8 Minuten

Outdoor Beamer

Lange galt, wer einen Beamer besaß, gehörte zu den wenigen Heimkino-Enthusiasten mit zu viel Geld und Affinität zu Film und Fernsehen. Doch durch stetig voranschreitendes technologisches Fein-Tuning sowie durch Innovation hat sich der Beamer besonders in den letzten Jahren klammheimlich zu einer realistischen Alternative zum Fernseher entwickelt. Ein sehr großer Vorteil, besonders jetzt noch mitten im Sommer, ist die Möglichkeit, durch Outdoor Beamer sein eigenes Freiluft-Kino zu schaffen.

Beste Outdoor Beamer | Top 3

 In Zeiten des Social-Distancings besonders dieses Jahr ein schlagkräftiges Argument für die Anschaffung eines Beamers. In unserem Ratgeber vergleichen wir 3 unterschiedliche Produkte und ihre Besonderheiten, um das passende Gerät für den passenden Zweck herauszufiltern.

Optoma UHD 3200A

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wie der Name bereits deuten lässt, erzeugt der UHD 3200A eine 4K Auflösung und ist HDR- sowie HLG-fähig. HDR (High Dynamic Range) verspricht höhere Balance in den Kontrasten (ein wichtiger Faktor bei Outdoor Beamern) sowie höhere Bildschärfe.

HLG (Hybrid Log Gamma) ist äußerst verallgemeinert eine weitere Möglichkeit, Fernsehübertragungen in höherer Qualität zu genießen wie üblich und ist in den letzten Jahren zu einem relevanten Faktor beim Kauf von Fernseher oder Beamer geworden. Nach klassischer Beamer-Technologie wird beim UHD 3200A das Bild durch eine eingebaute Lampe ausgestrahlt, welche bis zu 3600 Lumen erzeugen kann.

Der Outdoor Beamer ist des Weiteren 3D-fähig und bietet zahlreiche Extras wie einen eigenen Media-Player, IFTTT, Alexa Sprachsteuerung oder einen Gaming-Modus. Der Projektor würde auch super als Gaming Beamer durchgehen. Er eignet sich auch wunderbar als Gaming Beamer. Die sogenannte Pure Motion Technologe erzeugt eine flüssigere Framerate-Wiedergabe und soll dem "Soap-Effek", also der typisch ruckeligen Bildwiedergabe herkömmlicher Beamer, entgegenwirken. Der UHD 3200A ist ein leistungsstarkes Gerät und damit an eine ständige Stromzufuhr gebunden. Der Preis befindet sich je nach Variante bei knapp unter 2000 Euro.


Optoma UHZ65LV

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wenn auch viele Eigenschaften mit dem UHD 3200A geteilt werden, unterscheidet sich der UHZ65LV in einigen Punkten doch wesentlich zu seinem entfernten Verwandten. 

Die wichtigste Eigenheit stellt die Laser-Technolgie dar, welche die übliche Lampe ersetzt und einige Vorteile bietet. So lässt sich der Beamer weitaus schneller aus- und anschalten, besitzt eine längere Lebensdauer von bis zu 20.000 Stunden und verspricht gleichmäßigere Darstellung von Helligkeit. Außerdem ist der maximale Lumen-Wert mit 5000 Ansi Lumen deutlich höher. 

Auch hier ist 3D-Übertragung sowie 4K UHD Format enthalten. Beide Produkte von Optoma besitzen einen eingebauten Lautsprecher. Ebenso ist die Stromzufuhr durch eine Steckdose nötig, Pure Motion ist ebenfalls enthalten. Der UHZ65LV ist mit über 3000 Euro für den Privatgebrauch durchaus ein Premium-Produkt. Die passende 3D Brille dazu:

Lime Heaven DLP Pro


XGIMI Halo, Mini Beamer

XGIMI Halo, Mini Beamer,800 ANSI-Lumen 1080p, Tragbarer Beamer
Werbung

Der günstigere Anwärter kann in Sachen Bildwiedergabe und Leistung nicht mit den anderen zwei mithalten. Jedoch punktet der XGIMI Halo in Sachen Preis und Mobilität Letzteres erweist sich durch einen eingebauten Lautsprecher von Harman/Kardon als durchaus attraktives Feature. 

Mit 800 Lumen ist die Wiedergabe von Bild in heller Umgebung weitaus schwerer, statt 4K werden hier 1080p wiedergegeben und auch 3D oder Pure Motion sind nicht vorhanden. 

Mit nicht mal 2 Kilogramm Gewicht und ca. halber Größe stellt der Transport keine Hindernisse dar. Außerdem ist neben der Möglichkeit, Strom durch die Steckdose zu beziehen, ein Akku enthalten, der eine Bildwiedergabe von bis zu 2 Stunden und eine Musikwiedergabe von 8 Stunden ermöglicht.

Preislich stellt der XGIMI Halo mit knapp 800 Euro eine günstige Alternative beim Kauf eines Outdoor Beamers dar.


Worauf beim Kauf achten?

Bei der Anschaffung eines Outdoor Beamers sind Helligkeit und Kontrast von entscheidender Bedeutung. Eine kurze Erklärung zu den Kontrastwerten: Dieser Wert zeigt auf, wie viel mal heller der hellste Punkt der Bildwiedergabe im Vergleich mit dem dunkelsten Punkt ist. Dieser Wert wird unterschiedlich aufgelistet. Als Beispiel zeigt eine Kontraststärke von 15000:1 an, dass der hellste Punkt 15000 Mal heller als der dunkelste Punkt ist. Der UHZ65LV siegt hier konkurrenzlos mit 5000 Lumen und einer Kontraststärke von 2000000

Jedoch muss man bei den Kontrastwerten erwähnen, dass die Berechnung auf verschiedene Weisen erfolgen kann und extrem wirkende Zahlen wie 2000 000 oder 750 000 (beim UHD3200A) mit einer gewissen Vorsicht betrachtet werden sollten. 

Trotzdessen ist besonders durch die moderne Laser-Technologie und dem höheren Lumen-Wert im Vergleich die höchste Bildqualität der drei Anwärter zu erwarten. Doch auch der UHD3200A muss sich mit 3600 Lumen nicht verstecken. Rangletzter ist hier der XGIMI Halo mit 800 Ansi Lumen, jedoch lässt sich in dieser Preisklasse kein Beamer mit 3000 oder geschweige denn 5000 Ansi Lumen finden. Auch der Kontrast ist bei dem Mini Beamer mit 1000:1 am niedrigsten.

Auch in Sachen Anschluss bieten die zwei Optoma Beamer mehr Möglichkeiten an als ihr Konkurrent aus dem Hause XGIMI. Doch dafür punktet der kleine Beamer mit Bluetooth und Chromecast-Anbindung. Durchaus praktisch, da so allerlei Apps wie Netflix, Youtube und etc. schnell und einfach auf die Leinwand projiziert werden.

Außerdem bietet die Verbindung zu Chromecast die Möglichkeit, den Projektor mit jedem Gerät, welches mit dem entsprechendem Chromecast-Profil verbunden ist, ähnlich einer Fernbedienung zu steuern. Eine reguläre Fernbedienung ist jedoch bei jedem der drei Beamer vorhanden. Im Vergleich:

Mag der UHD3200A zwar keine Lasertechnologie besitzen, so sind hier eine Menge Extras vorhanden, die dem Produkt die Führung in Sachen Benutzerfreundlichkeit geben. Dazu gehören ein eingebauter Media-Player, welcher die Wiedergabe von Videodateien ohne Anschluss an einen PC ermöglicht, Alexa Sprachsteuerung oder das Speichern von Kalibrierungseinstellungen für jeweils Tag und Nacht. Darüber hinaus können mit IFTTT ("If this, then that") Software und Hardware über Internetverbindung mit dem Beamer angeschlossen werden. Dies reicht von der Abfrage des Wetters oder Zugang zu Social-Media-Diensten bis hin zum Ein- und Ausschalten von Licht, Klimaanlage, etc..

Aber auch der XGIMI Halo lässt es sich nicht nehmen, einige Annehmlichkeiten zur Verfügung zu stellen. Hier können durch vorinstallierter Android-Software zahlreiche Apps direkt aus dem Google Play-Store heruntergeladen werden. Außerdem bietet eine Airscreen-Applikation die Übertragung des Bildschirms (z.B. Handy oder Laptop) auf die Leinwand an.

Der Optoma UHD3200A sowie der UHZ65LV können Bild in 3D wiedergeben, beispielsweise durch einen Blu-ray Player oder eine Spielekonsole. Entsprechend lohnt sich ein Blick auf unseren Ratgeber zu "die besten 3D Filme"


Vor- und Nachteile

Die meisten Extras besitzt der UHD3200A. Jedoch ist die Mobilität durch Fehlen eines Akkus und 5 Kg Gewicht vergleichsweise eingeschränkt.

Gleiches und mehr gilt für den UHZ65LV, welcher mit fast 10 Kg noch aufwendiger zu transportieren ist. Sind anfängliche Hürden wie diese aber erstmal überwunden, bieten hohe Helligkeit, hoher Kontrastwert sowie Laser-Technologie in heller Umgebung das beste Bild.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Der XGIMI Halo, Mini Beamer kann in Sachen Bildqualität nicht mit seinen zwei Konkurrenten mithalten. Durch die geringere Lichtintensität empfiehlt es sich, Filme doch lieber in dunkleren Umgebungen, idealerweise Abends und fernab greller Lichter zu genießen. Dafür kostet das Gerät um ein vielfaches weniger und ist das mobilste. Es wiegt keine zwei Kilogramm und kann durch den eingebauten Lautsprecher als Bluetooth-Lautsprecher verwendet werden. Zwei Stunden Akku-Laufzeit ist jedoch für viele Filme zu knapp.

Generell bieten Outdoor Beamer einige Vorteile. So muss nicht wie bei den meisten Geräten der Raum erst einmal abgedunkelt werden. Eine saubere Hauswand kann außerdem auch mal teure Leinwände ersetzen, es erweist sich außerdem besonders im Sommer die Möglichkeit, Outdoor-Aktivitäten mit Public Viewing zu verbinden. Des Weiteren ist das Einhalten von Abstandsregeln weitaus einfacher.


Welches Zubehör ist zu empfehlen?

Alle drei hier vorgestellten Geräte besitzen einen eingebauten Lautsprecher. So praktisch das auch sein mag, für den Einsatz als Outdoor Beamer ist bei lauter Umgebung, welche draußen in der Regel gegeben ist, ein externer Lautsprecher vonnöten. Dabei kann es, beispielsweise im Falle einer Gartenparty mit vielen Gästen und Getränken, von Vorteil sein, sich wasserfeste Geräte auszusuchen. 

Auch bei der Anschaffung einer Leinwand sollte im Zweifelsfall nicht gespart werden. Ist der Projektor auch noch so gut, ohne eine geeignete Projektionsfläche kann die Qualität stark leiden. Besonders bei heller Umgebung lohnt sich die Investition in eine Kontrastleinwand, die den Schwarzwert des Bildes besser als eine gewöhnliche weiße Fläche wiedergibt und dem Problem besser entgegenwirkt, bei dunklen Szenen in Film und Fernsehen kaum noch etwas erkennen zu können.


Worauf ist beim Aufstellen zu achten?

Vor dem Public Viewing sollte sich vergewissert werden, dass Regen kein Problem darstellen wird, entweder durch passende Abdeckungen oder gewissenhaftes Monitoring des kommenden Wetters. 

Bei der Projektionsfläche ist der Kontext entscheidend. Findet der Event im eigenen Garten statt? Bietet sich eine Hauswand an? Oder möchte man doch lieber eine eigene Leinwand aufstellen? Bei der Leinwand sollte auf Stabilität geachtet werden, die große Fläche bietet ebenso großes Angriffspotenzial für starken Wind und so kann schon mal hoher Schaden entstehen. 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Auch sei gesagt, dass das Stolpern über Kabel im Zweifelsfall das Gerät zerstört oder die stolpernde Person schwer verletzen kann. Achtsamkeit im Legen der Kabel sind von großer Wichtigkeit, besonders, wenn viele Gäste eingeladen sind. Kabel sollten nicht hängen, sondern so flach wie möglich auf dem Boden liegen und, so weit möglich, abseits der häufigsten Gehwege auf dem Event liegen. Des Weiteren hilft es natürlich, die Gäste ausdrücklich auf das Problem aufmerksam zu machen.


Unterschiede zwischen DLP/LCD Beamern?

Bei herkömmlichen LCD Beamern ("liquid crystal display") wird vereinfacht erklärt ähnlich wie bei Dia-Projektoren gearbeitet. Zunächst einmal trifft Licht auf einen Spiegel, welcher halbdurchlässig ist und das Licht in rot, grün und blau aufteilt. Dieses farbige Licht strahlt dann auf einen winzigen Display, welches das Licht an der exakten Stelle durchlässt, an der die jeweilige Farbe gebraucht wird (je nach projiziertem Bild). 

Damit die Projektion am Ende nicht einfarbig in rot, grün oder blau zu sehen ist, werden die farbigen Bilder in einem Zwischenschritt zusammengeführt und ergeben so das korrekte Bild. Diese Technik hat den Vorteil, Farben sehr präzise darzustellen.

Bei der DLP-Technik ("digital light processing") wird das Licht nicht in verschiedene Farben aufgebrochen, sondern trifft auf ein rotierendes Farbrad, welches die verschiedenfarbigen Bilder schneller als das Auge es erkennt hintereinander projiziert, so dass das Bild für den Zuschauer in der korrekten Farbgebung erscheint. Jedoch ist die Farbdarstellung hier weniger qualitativ wie bei einem LCD-Bildschirm und für einen kleinen Teil der Bevölkerung sind störende Farbeffekte auf der Leinwand zu sehen (Regenbogeneffekt). Gute 3D Brillen können das Ghosting reduzieren.

Jedoch werden solche Probleme bei neusten Geräten immer weniger relevant. Der Vorteil des DLP-Beamers besteht darin, einen besseren Schwarzwert zu besitzen und dabei sehr lichtstark zu sein, was besonders bei Projektionen in heller Umgebung essenziell ist. Für einen Outdoor Beamer ist die DLP-Technik daher durchaus zu bevorzugen.

>
ante. Aenean leo. elementum non diam