Beste VR Brillen für PC

In Kategorie: Virtual Reality Geschätzte Lesezeit: 10 Minuten

Virtual Reality (VR) ist definiert als eine computergenerierte Simulation, bei der der Benutzer mit einer künstlichen dreidimensionalen Umgebung interagieren kann. VR ermöglicht den Benutzern tiefer in die 3D-Welt einzutauchen. Ein Portal zu einer ganz neuen Erfahrung öffnet sich durch die Simulation unserer Sinne. In diesem Guide empfehlen wir euch die 5 besten VR Headsets für den PC.

Virtual Reality hat viele Einsatzmöglichkeiten, das einfachste Beispiel dafür ist ein drei dimensionalen (3D) Film. Mit einer 3D-Brille kannst du einen 3D Film mit Pop-Out Effekten erleben. Ein besseres Beispiel ist die Verwendung von VR bei Spielen. VR-Headsets bieten Möglichkeiten, die weit über die einer 3D Brille hinausgehen. Du kannst sogar die Erfahrung des Golf- oder Tennisspielens in deinem Zimmer genießen, wenn die VR Brille die richtigen Sensoren besitzt. Virtual Reality Brillen lassen sich in verschiedener Umgebung einsetzen, so auch in der Medizin oder dem Bildungswesen. Wer schon einmal eine VR Brille für Smartphones ausprobiert hat, kann sich ausmalen welche Fortschritte mittlerweile gemacht worden sind in der VR Welt. Schauen wir uns nun die AIO VR Headsets für den PC näher an.

Virtuelle Realität für Spiele

Mit der Geschwindigkeit des technischen Fortschritts hat VR viel an Bedeutung gewonnen Eine davon ist die Spieleindustrie. Bei VR dreht sich alles um Eintauchen und Simulation, diese Verwendung ist für Spielefirmen damit essentiell geworden. Firmen, die Spiele entwickeln, sind auf den VR-Zug aufgesprungen, um die Benutzererfahrung realistischer zu gestalten. Das Spielszenario hat sich mit dem Aufkommen von VR verändert. Die Entwickler kreieren nun neue Inhalte für VR oder ändern sogar vergangene Inhalte um diese VR-fähig zu machen. Das beste Beispiel für ein episches VR Spiel ist: Half Life Alyx


VR: Ein Game-Changer in der Gaming-Industrie

Virtual Reality gilt heute als der heißeste Trend unter Spielern und sich entwickelnde Unternehmen.
Hier sind einige Punkte, die VR den Spielern bietet:

Es versorgt die Spieler mit attraktiven und ansprechenden virtuellen Objekten.

Es bietet den Spielern die Möglichkeit, eine immersivere und neue Erfahrung zu erleben.

Es erhöht das Engagement der Nutzer im Spiel.

Es bereichert die Erfahrungen des Spielers.

Virtual Reality Headsets bieten verbesserte interaktive Hardware und Software an. Die VR-Spiele können mit deinen Bewegungen gesteuert und erlebt werden, was eine befriedigende Erfahrung mit sich bringt. Komplexe VR-Spiele beinhalten sogar Laufbandböden (Treadmill), um deine Bewegungsfreiheit verbessern. Alternativ kann man sich auch VR Schuhe kaufen, die ein Laufen im Sitzen simulieren.

Beste VR-Headsets für PC

Virtual Reality Headsets bestehen aus Stereosound, Kopfbewegungssensoren und einem stereoskopischem Display. Fortgeschrittene VR-Sets enthalten sogar Spiel Controller und weitere Sensoren, die sogar die Augenbewegung tracken können. Für begeisterte Gamer sind hier die 5 besten verfügbaren VR-Headsets in unserem Vergleich.

Valve Index

valve index vr brille für pc

Valve Index VR Headset ohne Frontcover

Die Valve Index ist ein VR-Headset, das von Valve Corporations entwickelt und hergestellt wurde ist. Es ist eines der ersten VR-Headsets, das von Valve eingeführt wurde. Die Valve Index ist ähnlich wie andere PC VR Headsets wie das Oculus Rift S, HTC Vive, und Microsoft's VR Angebote.

Technische Daten

Auflösung:

1440 x 1600 (Pixel pro Auge)

Display:

LCD

Refreshrate:

120 Hz (auch 144 Hz möglich!)

FOV:

130°

Verbindung:

DisplayPort, USB 3.0, USB 2.0

Wie andere Headsets funktioniert der Valve Index auch mit einem HMD, einem Set von Full-Motion-Controllern und einem Kabel, das am PC angeschlossen wird. Die Valve Index Head-Mounted Device (HMD) besteht aus Stereo-, Global-Shutter rote, blaue und grüne (RGB) Kameras. Die Valve Index enthält einige der besten Visuals von allen HMD, die im Handel erhältlich sind.

Seine Bildschirmauflösung entspricht der Odyssey+, Vive Pro, und Quest VR Brille. Seine Display-Spezifikationen können bis auf 1440x1600 pro Auge eingestellt werden. Dank einer Bildwiederholrate von 120/144 Hz erlebt man ein flüssiges VR Abenteuer. Die Bildwiederholrate kann jedoch auch auf 144 Hz manuell eingestellt werden.

Im Vergleich dazu bietet der HP Reverb G2 eine Auflösung von bis zu 2160x2160 pro Auge mit einer Bildwiederholrate von 80 Hz. Das Sichtfeld (FOV) der Valve Index liegt bei 130 Grad.

Der FOV (Field of Fiew) ist in der Regel mit Vorsicht zu genießen. Je nach Gesichtskonturen & Abstand der VR Brille zu den Augen, kann ein höherer bzw geringerer FOV erreicht werden. Der FOV sagt nicht viel über die Bildqualität des VR Headsets aus.

Es hat auch eines der modernsten Tracking Funktionen (Lighthouse). Als Beispiel die Fingerabdrucksverfolgung auf den Index-Controllern, kristallklaren Ton und USB Pass-Through für weiteres Zubehör.

valve index controller lighthouse

Valve Index Controller mit Fingertracking

Wenn es um Komfort geht, ist der Valve Index der Konkurrenz weit voraus. Es lässt sich schnell einrichten und verbinden und die Steuerung ist rasch erlernt. Mit erstklassiger Gewichtsverteilung und sorgfältig ausgewählten Qualitätsmaterialien, ist es für die meisten Nutzer angenehm zu tragen. Es ist auch ein bisschen leichter als die HTC Vive Pro.

Bekannte Schwächen

Tatsächlich hat die Valve Index auch einige Schwächen. Die Datenübertragung erfolgt weiterhin via Kabel, weshalb die Anschaffung einer Kabelhalterung sinnvoll wird. Hier entstehen natürlich extra Unkosten zum ohnehin schon teuren VR Headset. Schließlich kostet die VR Brille fast das doppelte im Vergleich zur Quest 2 bzw der Odyssee+. Externe Tracker werden ebenfalls benötigt, um das Tracking via Lightroom 2.0 zu ermöglichen. Bei einigen Laptops ist die Einrichtung von VR-Steam mit vielen Hürden verbunden. Im Sommer sollte der Raum gut belüftet und gekühlt sein, da sich schnell Kondenswasser auf den Linsen sammeln kann. 


HP Reverb G2

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die HP Reverb G2 ist eine Verbesserung gegenüber des HP Reverb Headset. Es ist in Zusammenarbeit mit Microsoft und Valve entwickelt worden. Mit hochmodernen Linsen und Lautsprechern, die von Valve entworfen wurden, bietet der HP Reverb G2 HMD eine extreme  Auflösung und super Soundausgabe. Die Rift S and Valve Index hat eine maximale Auflösungen von bis zu 1280x1440 und  1440x1600 Pixel pro Auge. Die HP Reverb G2, im Vergleich dazu, hat einen viel höhere Auflösung mit 2160x2160 Pixel pro Auge. Die Controller auf dem G2 VR Headset sind auch kompatibel mit anderen Windows Mixed Reality (WMR) Headsets, wodurch es für andere Geräte leichter zugänglich wird. 

Technische Daten

Auflösung:

2160 x 2160 (Pixel pro Auge)

Display:

LCD

Refreshrate:

90 Hz

FOV:

114°

Verbindung:

DisplayPort, USB 3.0

Selbst die Valve Index Controller können verwendet werden, wenn man diese über einen Trick verbindet. Dazu später mehr in einem Video von uns.

Sowohl die Valve Index als auch die G2 haben einstellbare Kopfhörer und liefern fast den gleichen Grad an Komfort. Obwohl der Klang und das Design dieser beiden Headsets ähnlich ist, unterscheiden sich die Tracking- und Motion-Controller doch stark. Das G2 ist ein WMR-Headset und kommt mit den neuesten WMR-Controllern.

Das Design dieser neuen Controller ist ergonomisch gestaltet. Allerdings gibt es immer noch keine Berührungsfunktion zum Abtasten der Hand und Fingerbewegungen. Was die visuelle Qualität angeht, ist das G2 besser als die Index, wobei das Handtracking bei der Index konkurrenzlos bleibt. Die Farben, der Kontrast und die Helligkeit der G2 ist besser im Vergleich zur Index. Allerding ist die Aktualisierungsrate der Index (max. 144 Hz) höher als die in G2 (max. 90 Hz)

Schwächen der VR Brille

Wie bei der Valve Index ist auch G2 nicht kabellos und benötigt ein Kabel zur Nutzung. Die Anforderung an die höhere Auflösung ist sehr hoch, weshalb du einen leistungsstarken PC benötigst. Natürlich spielt hier auch der Grad an Optimierung des Spiels eine große Rolle. Doch nicht jeder Spieleentwickler kümmert sich in erster Linie um diesen Punkt. Und der letzte negative Punkt: Das Fehlen von Finger-Tracking! Wer einmal die Index Controller verwendet hat, wird diese nicht mehr missen wollen. 


Oculus Quest 2

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das Oculus Quest 2 ist ein eigenständiges Headset und auch zugleich das neuste Headset von Oculus. Ein in sich geschlossenes Headset bedeutet, dass es keine Voraussetzung für eine Konsole oder einen PC gibt. Quest 2 hat große Verbesserungen erhalten, wodurch die Anzeige um bis zu 50% besser ist als beim ursprünglichen Quest VR Headset.

Technische Daten

Auflösung:

1832 x 1920 (Pixel pro Auge)

Display:

LCD

Refreshrate:

90 Hz

FOV:

110°

Verbindung:

DisplayPort / Mini DP, USB 3.0

Eine weitere Verbesserung beinhaltet neu gestaltete Touch-Features und intuitive Steuerungen, die deine Gesten direkt in die VR Welt übermittelt.  Quest 2 erlaubt es dir auch, dein VR-Headset mit einem Gaming-PC zu verbinden. Dafür wird das Link Kabel benötigt um PC VR zu ermöglichen. Das Headset lässt sich sehr schnelle einrichten und einstellen.

Das Quest 2 Headset hat eine Auflösung von 1832x1920 Pixel pro Auge. Sein FOV ist niedriger als der des Index und der G2. Es ist momentan preislich gesehen das günstigste VR Headset auf dem Markt. Im Vergleich zu den oben erwähnten Headsets ist Quest 2 mehr geeignet für Gelegenheitsspieler

Schwächen

Für Oculus Quest 2 musst du dich zwangsweise mit deinem Facebook Account verbinden, was einige Benutzer zögern lässt. Schließlich kann Facebook damit jede Menge Daten von dir abrufen. Ein weiterer Nachteil von Quest 2 ist, dass du das "Oculus Link Kabel" selbst nachkaufen musst. Und zum Schluss: Die Batterien der Controller halten im Gaming Modus nicht lange durch. Die 90 Hz sind momentan nicht freigeschaltet, momentan lassen sich nur 72 Hz nutzen. Des weiteren sind die Schwarzwerte eher Grauwerte. Als reine VR Gaming Brille ist die Quest 2 nicht zu empfehlen - nur für alle die gerne in VR Eintauchen möchten.


Pimax Vision 8K X

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die neue Pimax 8K X VR Brille wurde von Pimax entwickelt. Pimax stellte in den letzten Jahren mehrere VR Brillen her. Die Pimax 8K X ist eine weiterentwickelte Variante des Pimax 8K Headsets, die einen 1.4a DisplayPort verwendet. Dies ermöglicht eine native 4K Auflösung pro Auge.

Technische Daten

Auflösung:

3840x2160 (Pixel pro Auge)

Display:

LCD

Refreshrate:

90 Hz

FOV:

200°

Verbindung:

1.4a DisplayPort

Außerdem bietet sie einen Dual Engine Mode, der die Renderauflösung reduziert.  Die Pimax Vision 8K X hat zwei Panels, jedes mit 4K, was es zu HMD mit der höchsten Auflösung auf dem Markt bringt. Das VR Bild ist bei 4k und 8k gestochen scharf, wobei bei 8k die Bildwiederholrate reduziert werden muss. Durch ein Einstellrad, ein breiteres Kopfband und eine Plüschpolsterung für die Kopfauflage erhöht sich der Komfort.

Der FOV des 8K X ist auch das höchste unter den anderen oben aufgeführten Headsets. Seine 200 Grad FOV bietet den Benutzern etwas, das die anderen drei Headsets nicht erreichen können; natürliches peripheres Sehen. Der 8K X ist sowohl in der Auflösung als auch im FOV besser. im Vergleich zum Index und G2. Allerdings gibt die Valve Index eine bessere Bilddarstellung, wobei das an der niedrigeren Auflösung der Index liegt. Der 8K X VR Brille hat auch zwei eingebaute Audiobuchsen, die Kopfhörer unterstützen.

Schwächen der Brille

Obwohl die  Pimax Vision 8K X die höchste Auflösung hat, benötigt es deshalb in der höchsten Auflösung auch einen sehr starken PC. Was bedeutet, dass du extra in einen modernen PC investieren musst. Abgesehen davon spielt auch der Preis eine Rolle, wie bei jedes andere hochwertige Produkt. Die Einrichtung ist im Vergleich zur Valve Index etwas komplizierter. Doch einmal eingerichtet erreicht man tatsächlich ein sehr gutes und flüssiges Bild. Mal sehen was durch Software Updates bei der Pimax in den nächsten Monaten noch alles geht! 


HTC Vive Pro

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das HTC Vive Pro Headset ist eine weiterentwickelte Variante des HTC Vive VR-Headsets, das von HTC in Zusammenarbeit mit Valve entworfen ist. Die VR Brille verfügt über eine hochauflösende Anzeige von 1440x1600 Pixeln pro Auge, also ähnlich der Valve Index. Weitere Merkmale umfassen aufsteckbare Kopfhörer, ein geringeres Gewicht und ein Einstellrad.

Technische Daten

Auflösung:

1440x1600 (Pixel pro Auge)

Display:

AMOLED

Refreshrate:

90 Hz

FOV:

200°

Verbindung:

Bluetooth, USB-C, USB 3.0, DisplayPort

Man kann es als Komplett-Set bestellen bzw einzeln als VR Brille. Das Nur-Headset-Paket zielt hauptsächlich auf bestehende Vive-Benutzer ab.  Der Komfort der Vive Pro wird durch ein ergonomisches Design und einen ausgewogene Schwerpunkt definiert, wodurch längere Sitzungen bei täglicher Verwendung möglich sind.

Ähnlich wie bei der Valve Index und der HP Reverb G2, Vive Pro erfordert es auch eine Kabelführung vom Headset zum PC. Die Vive Pro bietet eine Bildwiederholrate von 90 Hz. Die OLED-Displays ermöglichen höhere Kontrastwerte und einen größeren Betrachtungswinkel. Für das Tracking wird wie bei der Valve Index das Lighthouse Tracking verwendet.

Schwächen der Brille

Wie bei den meisten der oben genannten Headsets, ist der Preis wieder ein negativer Punkt. Es wird für Enthusiasten empfohlen und nicht für Gelegenheitsspieler. Ein weiterer Nachteil ist die Kabelführung, auch hier muss wieder ein Kabel zum PC/Laptop verlegt werden. Das mag einen Anfangs nicht stören, ist jedoch mit der Zeit einfach nervig. Und zum Schluss; das Gewicht der VR Brille ist nicht ohne. 


Virtual Reality & die Zukunft

Zugegebenermaßen hat die VR-Technologie einen sehr langen Weg zurückgelegt, um die Menschheit in allen möglichen Aspekten zu unterstützen. Doch selbst mit dem derzeitigen Entwicklungsstand der Wissenschaft und Technik, die Probleme bleiben zum Teil bestehen. Es ist noch ein langer Weg im Bereich VR zu gehen bevor sich eine vernünftige Lösung für die Masse anbietet.  

Mit der Zeit können wir erwarten, dass die VR-Technologie und Headsets über das hinausgehen, was wir momentan erwarten. Was würden wir für VR Gamer nun empfehlen? Für uns kommt nur die Valve Index, die Reverb G2 oder die Pimax in Frage. Die Pimax 8K X ist perfekt für fortgeschrittene VR User gedacht. Die Index ist schnell eingerichtet und kann sofort verwendet werden. Die G2 ist günstiger, wobei das Tracking so lala ist.

Insert Content Template or Symbol
>
Donec sed sit mattis ut dolor.